Mazda M Hybrid

Mild Hybrid System


  • Versorgt elektrische Bordsysteme und unterstützt beim Beschleunigen
  • Optimiert die Fahreigenschaften und steigert das Fahrvergnügen
  • Serienmäßig für die Skyactiv Benziner im Mazda3, Mazda CX-30 und Mazda2

 

Die Skyactiv Benzinmotoren des Mazda3, Mazda CX-30 und Mazda2 (Mazda2 nur in Verbindung mit Schaltgetriebe) sind serienmäßig mit dem neuen Mild Hybrid System Mazda M Hybrid ausgestattet. Es nutzt die beim Verzögern gewonnene Energie, um den Verbrennungsmotor beim Beschleunigen zu unterstützen und Kraftstoff zu sparen.

Ein riemengetriebener integrierter Starter-Generator (B-ISG) wandelt die beim Verzögern des Fahrzeugs freigesetzte kinetische Energie in Elektrizität um. Diese wird beim Mazda3 und Mazda CX-30 in einer 24-Volt-Lithium-Ionen-Batterie und beim Mazda2 in einem Kondensator gespeichert. Die rekuperierte elektrische Energie versorgt zum einen über einen 24V/12V-Gleichstromwandler die elektrischen Verbraucher an Bord und entlastet damit den Verbrennungsmotor von dieser Aufgabe. Zum anderen wird beim Beschleunigen der B-ISG mit elektrischer Energie versorgt und unterstützt so direkt den Verbrennungsmotor mit bis zu 5,3 kW.

Außerdem liefert der B-ISG dem i-stop System die benötigte Energie für den Anlassvorgang nach einem automatischen Motorstopp bei betriebswarmen Motor. Der Fahrer profitiert von einem niedrigeren Realverbrauch sowie einem gleichmäßigeren und komfortablen Fahrerlebnis.

Die Lithium-Ionen-Batterie beim Mazda3 und Mazda CX-30 mit einer Kapazität von 0,216 kWh befindet sich zwischen den Achsen im Unterboden, um das Platzangebot im Innenraum nicht zu beeinträchtigen. Zugleich trägt diese Anordnung zu einer optimalen Gewichtsverteilung und zur Unfallsicherheit bei. Im Mazda2 verfügt der Kondensator über eine Kapazität von 0,012 kWh.

Das kompakte Mazda M Hybrid System verbessert nicht nur die Effizienz des Motors, sondern auch die Fahreigenschaften. Die Übergänge beim Anfahren, Beschleunigen oder Anhalten erfolgen gleichmäßig und natürlich. Da beim Hybridsystem ein Teil des Drehmoments, das normalerweise der Verbrennungsmotor abgibt, durch den Elektromotor übernommen wird, ermöglicht es die gleiche Beschleunigung bei weniger Kraftstoffverbrauch. Damit verbindet das System die Vorzüge der Mild Hybrid Technik mit uneingeschränktem Fahrspaß.