KODO Designsprache


Mazda Designsprache: Kodo – Soul of Motion

Im Jahr 2021 schlug Ikuo Maeda, Chefdesigner bei Mazda, mit der Designphilosophie Kodo – Soul of Motion eine mutige neue Richtung ein. Auf der Los Angeles Auto Show präsentierte der japanische Hersteller mit dem Konzeptfahrzeug Shinari erstmalig die neue Designlinie, die maßgeblich den Imagewechsel der Marke aus Hiroshima geprägt hat und bis heute zahlreiche Auszeichnungen gewonnen hat. Durch diese Nachhaltigkeit gilt Mazda heute unter den japanischen Automobilmarken als die Marke mit dem attraktivsten Design.

Der Kern der Kodo Designsprache war schon immer die japanische Kultur der Handwerkskunst. Wörtlich übersetzt bedeutet das Wort Kodo „Herzschlag". Die wesentliche Idee hinter dem Kodo Design ist jedoch die kraftvolle und unwiderstehliche Schönheit natürlicher Bewegung in einem stillen Objekt. „In Japan haben wir das Gefühl, dass Handwerker dem, was sie herstellen, Leben einhauchen. Wir glauben, dass eine Form, die aufrichtig und sorgfältig von Menschenhand hergestellt wird, eine Seele bekommt", erklärt Ikuo Maeda. So bekommt „Soul of Motion" eine doppelte Bedeutung, denn es drückt sowohl die Essenz der Bewegung als auch die „Seele" aus, die dem Auto von den Mazda Handwerkermeistern verliehen wurde.

News

Artisan Red: Neue Mazda Premiumlackierung Artisan Red: Neue Mazda Premiumlackierung Leverkusen, 16.11.2022
  • Vierte im innovativen Takuminuri-Verfahren entwickelte Lackierung
  • Anspruchsvolles Rot voller Tiefe und Kontraste
  • Schrittweise Einführung in verschiedenen Baureihen geplant
Mazda entwickelt neue Sonderfarbe Rhodium White Mazda entwickelt neue Sonderfarbe Rhodium White Leverkusen, 14.06.2022
  • Außenlackierung debütiert im neuen Mazda CX-60 e-Skyactiv PHEV (WLTP Kraftstoffverbrauch 1,5 l/100 km; WLTP CO2-Emissionen 33 g/km; NEFZ Kraftstoffverbrauch 2,2 l/100 km; NEFZ CO2-Emissionen 48 g/km)
  • Im einzigartigen Mazda Lackierverfahren Takuminuri entstanden
  • Neue Lackiertechnik senkt CO2-Emissionen in der Produktion